No News Remixe (inkl. Rhauder, Luke Hess Mixes)

Der Grund, weshalb Ornaments nach wie vor in der Lage bleibt, mit jeder neuen Platte ein in sich glühendes Juwel zu erschaffen, ist wohl der, dass jedes einzelne all dieser Stücke sein persönliches Geheimnis zu wahren versteht. Das weiche Rauschen wurde jedenfalls selten in solch meditativer Konzentration wie in den Dubs von „No News“ gefangen, das auch in der etwas druckvolleren Variante von Luke Hess restlos überzeugt. Wenn Paul St. Hilaires sonore Stimme durch den Äther hallt, ist da plötzlich dieses Bewusstsein einer kosmischen Ordnung der Dinge – das Gefühl, dass man in den Ornamenten des Organischen einen zusammenhängenden Sinn zu lesen in der Lage ist.

TEILEN
Vorheriger ArtikelA Turnaround EP
Nächster ArtikelSex O’Clock Remixes