No Day Like Monday

Remote Area hat Boris Werner für seine dritte Veröffentlichung eine Doppelmaxi spendiert. Die fünf Nummern atmen den Geist der Musik von 2000 And One, der sowohl für das Label als auch für das Mastering der Platte verantwortlich ist. Werner entwickelt einen klaren, trockenen, sehr unmittelbar auf den Floor bezogenen Sound zwischen House und Techno. Die Beats haben eine zischende Schärfe, die Basslines grundieren die Tracks sehr präzise. Die Elemente jenseits der Grooves sind kaum mehr als ein sparsames I-Tüpfelchen. Dabei entwickeln die Tracks zwar nicht die Perfektion des Meisters, es sind keine herausragenden, aber dennoch ziel- und geschmackssichere Nummern, auf die sich DJs in jedem Moment verlassen können.

TEILEN
Vorheriger ArtikelRed Shift
Nächster ArtikelForty Winks