Ninja Tune XX

Aus Anlass ihres zwanzigjährigen Bestehens leisten sich Ninja Tune eine dicke Box mit zahlreichen exklusiven Tracks und Remixen. Und dass sie dabei noch immer das Ohr am Puls der Zeit haben, zeigt die Auswahl der Musiker, sind doch zahlreiche Protagonisten moderner Bassmusik vertreten. Etwa Benga, Rustie, El-B, Zomby – you name it. Daneben natürlich auch die übliche Riege wie Mr. Scruff, Amon Tobin, Coldcut natürlich oder Roots Manuva. Und das alles bildet eine fröhliche Einheit in Vielfalt (wenn auch – für meinen Geschmack – manchmal etwas viel gerappt wird). So remixen dann Autechre The Bug, Gaslamp Killer DJ Vadim oder Todd Edwards Spank Rock – das Ergebnis ist stets allererster Güte. Und auch die Originaltracks geben sich keine Blässe. Zombys „The Forest“, Dark Skys „Leave“, „Jen At The Station“ von den immer noch viel zu unbekannten Offshore oder Dorian Concepts „Her Tears Taste Like Pears“ gehören zu den besten Tracks der jeweiligen Künstler. Allein das macht die Compilation schon erwerbenswert. Und mit dem Signing von Eskmo haben Ninja Tune ja schon bewiesen, dass sie auch künftig gewillt sind, in diese Richtung zu gehen. In Richtung Zukunft nämlich.

TEILEN
Vorheriger ArtikelPianotapes
Nächster ArtikelPhilpot Records 50