Night Falls EP

„Mandarine Girl“ war ein Schlüsselereignis für den Dancefloor von 2005, was passiert jetzt? Sie werden noch etwas darker: „Night Falls“ ist auf Anhieb ein Klassiker, ein deeper Boogietrack im typischen Soundplay von Booka Shade, der bestimmungsgemäß am frühen Abend gespielt gleichzeitig große Gelassenheit und Offenheit ausstrahlen, sonst allerdings nicht ganz leicht zu integrieren sein dürfte. „Trespass 06“ ist das Update einer Produktion ihrer Touché-Phase, eine rollende Reduktion der tiefnächtlichen Abfahrt, auf die Mitte der Neunziger in Frankfurt alles ausgerichtet war. „The Spectralist“ beginnt als hüpfender Chicago-Groove und setzt erst im letzten Drittel die ganze Trance-Energie frei, die in ihm steckt. Wird wieder eine große Platte.

TEILEN
Vorheriger ArtikelUnleashed
Nächster ArtikelFrom London With Love