Naiv

Auf mittlerweile 50 Veröffentlichungen können die Kasseler zurückblicken. Zum Jubiläum gratuliert man sich selbst mit zwei herrlich verrückten Tracks von Labelbetreiber Pierre, welcher dem titlestück (A1) eine Dramatik verpasst, die es in sich hat. Marky rückt die Nummer sogar in die Electroecke (B). Als wahres Perkussionmonster entpuppt sich dagegen „AI, Loverobot“ (A2).

TEILEN
Vorheriger ArtikelEnemy Mine / You Are
Nächster ArtikelGet A Real Job