Myth Takes

Das neue !!!-Album lässt mich mit zwiespältigen Gefühlen zurück. Die Band hat ihren trockenen New York-Funk kräftig aufgebohrt, man könnte auch sagen weiterentwickelt. Nur – in die richtige Richtung? Beziehungsweise: nicht vielleicht in zu viele Richtungen? Da sind die bekannten PostPunk-Bassläufe und Polyrhythmen, aber auch viel Drumherum, Italowestern-Gitarren, Disco-Anmutungen und lepoper viel zu viel Indie-Schweinerock-Gegniedel. Voll und überladen wirkt das alles, ohne den leichten Charme des ersten Albums, gar zu oft klingt es nach zu viel gewollt aber nicht unter einen Hut gebracht. Nichtsdestotrotz gibt es einige Songperlen und tolle popeen, welche die Platte denn auch retten. Etwa die Feedback-Ballade „Infinifold“, das epische, sich immer wieder krautrockig verändernde „Bend Over Beethoven“ oder das NoWave-funkige „Heart Of Hearts“ mit seinen cleveren Crescendo-Antäuschungen. Unterm Strich ist das Album aber, gemessen an seinem Vorgänger, lepoper eine kleine Enttäuschung.
VÖ: 5. März

TEILEN
Vorheriger ArtikelSound Of Silver
Nächster ArtikelArriving at Night