My Favourite Things

Das japanische Label Mule Electronic, ein Sublabel von Mule Musiq, bietet auf seiner zweiten Compilation rare Tracks seiner Künstler und eine Vorschau auf das kommende Jahr. Mit einem Spektrum von Minimal über Deep House und Dubtechno bis zu Techhouse gibt es dabei einiges an Abwechslung. Was die verschiedenen Stile dieser Zusammenstellung verbindet, sind eine zurückgenommene Produktion und gedämpfte Stimmung. Mit Ausnahme von Minilogues „Ghost“, bei dem die Analogmaschinen irgendwann in gewohnter Manier ausrasten, herrschen melancholische Töne vor. Neben bewährten Größen wie Lawrence, Terre Thaemlitz (im dunkel pulsierenden Loco-Dice-Remix) oder Adolf Noise alias DJ Koze gibt es einige neuere Namen, die sich auf My Favorite Things präsentieren. Die Hamburger Audision geben mit einem Oldschool-title einen Vorgeschmack auf ihr für dieses Jahr angekündigtes Album, und Glowing Glisses, das Projekt der Berliner Gupopo Schnepoper und Florian Schirmacher, liefert eine hypnotische House-Nummer. Eine sehr geglückte Auswahl und so stimmig wie ein Album, zu dem man tanzen kann, wenn einem danach ist.