My Favourite Letters

Während Alice Russells erstes Album mit Unterstützung von Bah Samba, Kushti, Nature Boy oder Quantic eingespielt wurde, vertraut die Britin diesmal ausschließlich auf die Produktionskünste von TM Juke, der sich als popealer Partner erweist. Auf zwölf gemeinsam geschriebenen, starken Stücken verkörpert das Duo authentisch und ergreifend die nahezu komplette Bandbreite von schwarzer Musik. Alice Russell beherrscht alle Spielarten von Soul, Jazz über Gospel, Blues bis hin zu Funk und Afrobeat – egal ob retro oder futuro. TM Juke und seine versierten Instrumentalisten kreieren passgenaue HipHop-, Broken- und vor allem Soul-Beats dazu, mit dem Ergebnis erwachsener und stetig wachsender Songs. Beim ersten Hören des Albums dachte ich noch: na ja, beim zweiten: aha, beim dritten: oho, und ab dem vierten: oh yeah! Mein Fazit: Alice Russells zweites Album „My Favourite Letters“ ist hoch musikalisch und tief emotional, nicht nur in den balladesken Passagen; es erzeugt Gänsehaut, geht ins Tanzbein, trifft das Herz und begeistert!

TEILEN
Vorheriger ArtikelPure Breed Mongrel
Nächster ArtikelSpace Shift