My Auntie

Cassy hält mit ihrer ersten Solo-Veröffentlichung das, was sie in Zusammenarbeiten mit u.a. Ricardo Villalobos oder in ihren DJ-Sets verspricht: Deepe Musik, gefühlsstark und pumpend. „My Auntie“ entrückt durch eine Xylophonmelodie, gelegt über einen warmen Bass, und Cassys Stimme, die wie aus der Ferne erklingt. „Night To Remember“ balanciert gekonnt Tanzflächen-Kompatibilität und Melancholie. Cassys Stimme zieht in diesem sonst zurückhaltend produzierten Song in ihren Bann, soulfull und schiebend. „Marylin’s Wake“ ist im Vergleich zu den anderen Stücken statisch. Sehr gute Platte.

TEILEN
Vorheriger ArtikelRevalution
Nächster ArtikelShipbuilders Pt.1