Much Later

Das Driften der Kontinente scheint weiter fortgeschritten zu sein als man dachte, denn Irland rückt mit Lerosa ein gutes Stück über den Atlantik Richtung Detroit. Mit jeder weiteren EP entwickelt der gute Mann seinen ganz eigenen, völlig unprätentiösen Entwurf von House. Vier Tracks, die voller spröder, funkiger Schönheit stecken und jeden Floor auf große Fahrt zwischen Drexciya und der neuen Detroiter Schule um Omar-S schickt, ohne dabei den Reisespaß zu vernachlässigen. Große Platte, und man darf gespannt sein wohin, die Fahrt noch so geht.