Movin

Im Original ist „Movin” leichter, süßer Funk, in dem Delhias Vocals verzaubern, dem insgesamt aber der Schwung fehlt. Der „Movin Bassline Mix“ ist dank seiner tatsächlich hyperflexiblen, ultrafunkigen Bassläufe zwar auffälliger, wirkt allein damit aber etwas karg. Von Marflows Funk lässt Matthias Tanzmann in seinem Remix nicht viel übrig. Dafür kickt sein trockener Perkussivtrack, der melodisch so monoton wie rhythmisch ausgeklügelt ist, aber wesentlich mehr.