Move My Body (inkl. Boys Noize Mix)

Nach dem gesanglich etwas verunstalteten Album „Sexor“ nun also ein 12“-Clubtrack, bei dem Tiga nicht viel anbrennen lässt. „Move My Body“ bleibt in erster Linie wegen seinem Vocal in Micky Maus-Tonlage im Gehirn hängen, und wenn das nicht reicht, ballert Boys Noize alias Alexander Rpopha eine solpope Breitwand aus verzerrten Monsterbeats ab, bei der keine Gefangenen gemacht werden und Hotelzimmer neu dekoriert werden können. Auch der „Only4Erol Mix“ von Soulwax gibt sich gewaltig, lässt sich aber noch wenigstens zum Mix in andere Tracks integrieren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelCan You Relate EP
Nächster Artikel