Monad III

Der aus Singapur stammende Xhin beweist mit dieser digitalen Veröffentlichung, dem dritten Teil der „Monad“-Serie, wieder einmal seine erstaunlichen Qualitäten als Produzent. Alle Tracks bestechen durch einen klaren, fast minimalistischen Aufbau und besitzen trotzdem eine gewisse Rohheit, die jedes Stück umhüllt. Funktional für die Tanzfläche sind die Stücke „Mind“, „Key“ und „Mutate“ noch dazu. „Mind“ ist klarer Favorit und besticht durch pumpende Basslinien, ein Snare-Gewitter und weitläufige Halls, die den Hörer ins Weltall zu katapultieren scheinen. „Seed“ schließt als vierter Track das ganze Paket angemessen ab und versprüht zugleich wieder diesen ungeschliffenen Charme. Eine wahre Freude.

TEILEN
Vorheriger ArtikelSkudge Remixes
Nächster Artikel