Molecule – the Remixes

Die vier Remix-Maxis zu Robert Hoods Monobox-Serie wurden schon als 12inches abgefeiert. Hier nochmal die Höhepunkte im Best-of-Schnelldurchlauf: Pantytecs "Trade Rmx" setzt den Bassimplus leicht hinter den Beat, was besonders für die TänzerInnen einen irritierenden, einknickend-abbremsenden Effekt hat. Akufens "Molecular Reconstitution Mix" markiert den Übergang zwischen seinem Cut-Up-Style und Horror Inc´s Neo-Darkness. Ricardo Villalobos "Trade Mix" stellt Hoods Sequenzing auf den Kopf, Matthew Dear lässt den Track in den Effekten abtauchen. Substance "Realm 02 Rmx" ist die mit dem Original am geistesverwandteste Version, Ben Nevile empfindet die technopope Schroffheit auf der Basis der eigenen, extremen Weichheit nach. Nozes "The Diamond Age" ersetzt die Synths des Originals in fahle House-Sounds.

TEILEN
Vorheriger ArtikelFabric 19
Nächster ArtikelReves Mecaniques