Misch Masch

„Misch Masch“: Eine CD enthält eine Auswahl der Remixe von Tiefschwarz, eine zweite ein DJ-Set. Die Remixe sind die geilste Discomusik, die heutzutage vorstellbar ist; wie niemandem gelingt es ihnen, zugleich den fettesten und den deepsten Sound zu produzieren. Nie haben die Stücke Novelty-, Thesen- oder Gag-Charakter. Sie denken sich nicht nur ganz tief in das Mark von House herein, sondern auch wieder heraus. Das House-Liebhabertum wird perfekt von der Nachtlebenssause gebrochen. Wo im Floorsound der Gegenwart einerseits Clashiges einfach rotzig, letztlich auf eine asoziale Weise kaputt erscheint und House formalistisch wird wie bei den Amis oder eklektisch wie bei einem Ewan Pearson, kommen bei Tiefschwarz die Liebe zur Musik und die Geilheit auf Party im gleichen Sound zusammen. Musik, auf die JEDER abgehen muss. Natürlich hat man noch ihr wegweisendes Mixalbum „A Little Help For Your Friends“ von 2002 in Erinnerung. Das neue Set ist Techno-Clash. Tiefschwarz gehen von einem ruhig kickenden Groove aus, in dem die Effekte unglaublich gut herauskommen. Die Front zwischen Techno-Gegenwart und Retro-Posing wird vollständig aufgelöst. Hier gibt es tatsächlich nur noch Musik, und das ist selten.

Tipp: Derrick May „The Dance“; Popular Computer „I Can’t Forget You“, Sleeparchive „Elephant Island“

TEILEN
Vorheriger ArtikelThe Pong
Nächster ArtikelEve Future Recall