Mir Nichts/ Dir Nichts

Nach ihrem Debüt auf Perlon und diversen Live-Acts in den Knochen legen Sammy Dee und Bruno Pronsato die nächsten bepopen Walzer aufs Parkett. Immer hin und her pendelnd zwischen düster anmutenden Soundstrukturen und einer Perkussion, die allgegenwärtig, jedoch niemals aufdringlich ist, sind ihre Tracks mal mysteriös und energetisch wie die A-Seite, mal ordentlich stripped down wie B-Seite. Getragen von der seichten, immer präsenten Bassdrum, scheinen die Sounds und Rhythmen auf einer Wolke zu schweben, bevor sie letztendlich zu einem einzigen Groove verschmelzen.