Minimal (inkl. Koze Mix)

Ein Ausnahmehit könnte in diesem Herbst Matias Aguayos „Minimal“ werden. Der title der faszinierend entspannt zusammengeworfenen Nummer ist natürlich ironisch gemeint, der als Jam entwickelte Track mit einem improvisiert klingenden Vocal verortet sich perfekt im Spannungsfeld zwischen Deephouse-Renaissance, dem Percussion-Sound von Brothers’ Vibe oder Reboot sowie sphärischer Cosmic Disco von Henrik Schwarz oder Lindstrøm. Und eine liebenswürdige Hommage an Whirlpool Productions’ „From: Disco To: Disco“ ist er auch noch. Ebenso gelungen ist Kozes Mix der Nummer, dessen haltloser Funk an das erste International-Pony-Album erinnert.

TEILEN
Vorheriger ArtikelSubway To Cologne
Nächster ArtikelI Lost My Wallet