MDRL 2

Öffentlichkeitswahrnehmung und musikalische Qualität stehen beim bislang etwas übersehenen Berliner Technolabel Fachwerk noch nicht ganz in angemessenem Verhältnis zueinander. Dabei hätten sie etwas mehr Aufmerksamkeit außerhalb der Nische verdient: Kaum jemand holt den düster grollenden Technosound der Spätneunziger überzeigender ins Jetzt als Mike Dehnert und Roman Lindau. Nach Ausflügen auf Ostgut Ton (Lindau) und Clone (Dehnert) sind die zwei Tracks auf der neuen Fachwerk auch wieder so bodenständige wie hocheffiziente Tools für seriöse Techno-DJs, wobei einem gerade der Dehnert-Track mit seiner bösen und ausdauernd modulierten Synthieline den Raveschweiß ins Gesicht treibt.