Maxican Hotbox

Danuel Tate ist Keyboarder der Crossover-Band Cobblestone Jazz, die besonders durch ihr Mitglied Mathew Jonson in der Clubszene bekannt geworden sind. Auf seinem Debütalbum versucht Tate, die Grooves der aktuellen Clubmusik mit diversen Facetten von Jazz zusammenzubringen. Aber Mexican Hotbox erzeugt nicht den absorbierenden Klangstrom und die spirituelle Entrücktheit der meisten Cobblestone-Jazz-Nummern. Tates Musik ist unruhig und gespannt. Die Stücke machen keinen Klangraum auf, in den man eintauchen kann. Vielmehr bestehen sie aus stark rhythmisiertem Pattern, deren Taktzeiten den verschiedensten Stilen entnommen sind. Das Stakkato der Grooves lässt niemals locker, die kurzen Melodiefiguren aus den unterschiedlichsten Epochen der Jazzgeschichte jagen hinterher. Darüber schweben meist Tates typische Vocodervocals, die man schon von seinen Maxis kennt. Die Stilkonstellationen fügen sich selten zu etwas, Tate scheint es um das Tempo zu gehen, in dem sie entstehen und wieder auseinanderfallen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDirt & Gold
Nächster ArtikelVol. 01-05