Marks & Angles 

Nach der Veröffentlichung auf Wolf + Lamb nun eine neue 12-Inch auf Circus Company, das Album soll dort ebenfalls bald folgen. Das erscheint schlüssig, denn ähnlich wie auf dem musikalischem Abenteuer-Spielplatz aus Frankreich trifft auch in den Tracks von Nicolas Jaar zeitlos tiefer House auf eine ganz spezielle Art von wahnwitzigem Popverständnis. Jaar entschleunigt, lässt sich Zeit und webt in aller Ruhe einen watteweichen Teppich aus minimalem House und soulig tiefgründigen Arthur-Russel-Momenten. Drei verzaubernde Tracks, die den schwierigen Spagat zwischen sanfter Elegie und spleeniger Euphorie gekonnt meistern.