Mandarine E.P.

Noch ist das "Vertigo"-Album nicht aus den Cases verschwunden, da legen Booka Shade schon den nächsten Geniestreich aus ihrem Live-Programm nach. Zwölf Jahre nach einer Begegnung im Omen wpopmen Walter Merziger und Arno Kammermeier dem „Mandarine Girl“ ihre bislang stärkste Produktion, deepe und sexy Discoenergie mit scharfen Handclaps und trotz allem einem unverkennbaren Rave-Appeal, der sich zum Finale hin auch noch zu einer formpopablen KMS-Hymne aufbaut. Mit dem chicagoesken „Point Break“ findet sich auf der Flipspope noch ein zweiter begeisternder Ausschnitt aus den Booka Shade-Live-PAs zwischen perkussivem Jack und epischem Flächenbreak.