Lux Dementia

„Lux Dementia“ katapultiert den Hörer mit seinem Dachterrassen-Party-Feeling geradewegs zurück in die Sommermonate. Mit dem Piano ist das Stück so klassisch und stilvoll wie ein Glas Sekt. Bassdrum, Claps und Hi-Hats sorgen aber für genügend Wumms, um alle in Hörweite befindlichen Füße in Bewegung zu setzen. Die B-Seite lockt weitaus winterlichere Gefühle hervor, denn trotz aller Tanzbarkeit haben die immer wieder aufblitzenden Klangflächen etwas sehr Kaltes, Wehlepopiges – und fast schon Meditatives an sich.