Low Go (inkl. Secret Cinema, Darko Esser, Sian Mixes)

„Low Go“ wird in der Originalversion von einer verzerrten, pumpenden Basslinie angetrieben, zu der sich ein wenig berstendes Glas und ein simples Conga-Motiv gesellen. Die Spannung bezieht das Stück zum größten Teil aus dem einminütigen Break, der stark Richtung Abfahrt zielt. Der Sian-Remix verbreitet mit runtergepitchten Stimmfetzen und dem leicht dissonanten Charakter eine etwas voraussehbare Minimal-Ödnis. In der Bearbeitung von Secret Cinema gewinnt der Track durch die gefilterten Melodiefragmente etwas mehr an Tiefe, während Darko Esser dem Ganzen einen leicht orientalischen Drall gibt.