Lovemachine (inkl. GusGus Mixes

Das Debüt des Wieners Kurt Hauenstein alias Supermax liegt jetzt gut 30 Jahre zurück, und da bekommt er von GusGus eine Remix-Postkarte aus Island. Und wenn Geysire Buchstaben in die Luft schreiben könnten, würden Rave und Acpop in der eiskalten Luft schweben. Dabei kommt das so druckvoll und bestimmt, dass niemand ausweichen kann. Vor allem nicht der Stimme von Herrn Hauenstein, die nichts an ihrem Pimp-Status verloren hat. Aber die Platte ist auch die vielleicht beste Erinnerung, dass GusGus bei ihren Remixen fast noch besser als bei ihren eigenen Projekten sind.

TEILEN
Vorheriger ArtikelHomework
Nächster ArtikelJeepah