Louder Than A Bomb

Auch mit „Louder Than A Bomb“ ist Tiga wieder ein valpoper Hit gelungen. Angereichert mit ausgiebigen Rapeinlagen, die stark an verflossene Eurodance-Zeiten erinnern, legt er zusammen mit Produktions-Partner Jesper Dahlbäck einen bodenständigen Fußstampfer hin, der selbstbewusst nach Schweißperlen schreit. Ein Geschenk an die Beine, was durch seine flotten Reime sicherlich zu wilden Poser-Gesten auf dem Dancefloor führen wird. Zu gewohnt pumpenden Bässen und der hartnäckigen Melodie gesellt sich hier und da noch ein tief-frequentes „Boooooomb“ und ein paar rhythmische Synthie-Einlagen, doch alles in allem setzt Tiga auf ungebrochene Macho-Stimmung ohne viel Schnörkel.