Lonely Hearts (inkl. Tim Goldsworthy Mix)

Joakim und seine Vorstellung eines guten Popsongs. Wie wir vom Album wissen, ist die manchmal leicht entrückt. Das trifft auch auf den Club der einsamen Herzen zu. Hat man die strapazierfähige Originalversion in der Dub- oder Radioversion erstmal aus dem Weg geräumt, wartet das Bonbon in Form von Tim Goldsworthy alias Loving Hand. Richtig, das ist der stille Typ von DFA, der den Prahlhans Murphy immer gut aussehen lässt. Mit seinen liebenden Händen modelliert er ein knackiges Neunminutenepos. Geht ins Blut.