Let’s Do It

Diese Palette bewegt sich irgendwo zwischen Connaisseur und K2 – klare Sounds, eine Tendenz in Richtung House plus eine Spur Pop. Letzterer ist hier allerdings wirklich nur homöopathisch dosiert. Dafür nehmen tief gestimmte Sprachfetzen, die teilweise schon richtige Ansprachen sind, recht viel Raum ein, und ich frage mich, ob das alles an Darth Vader liegt oder ob viele Techno- und House-Produzenten einfach nur verkappte Metal-Fans sind. Bin ich ja auch, aber muss diese Liebe immer in die Disco mitgenommen werden?

TEILEN
Vorheriger Artikel
Nächster ArtikelDaydream