Lessizmore Overview Compilation

Zum zweijährigen Bestehen feiert die Künstleragentur Lessizmore sich selbst und ihr Schaffen auf einer Geburtstags-Compilation, die sich wirklich mehr als sehen lassen kann. Kurz zur Erklärung: Die Lessizmore-Partys, die seit etwas mehr als zwei Jahren monatlich in Paris und Brüssel stattfinden, haben sich über ein ausgesprochen exquisites Händchen in der Auswahl der musikalischen Gäste mittlerweile den Status des Legendären erarbeitet. Wie der Name schon vermuten lässt, wird dabei eleganter Reduktionismus zum Prinzip erhoben, was sich auch ohne weiteres auf diesen Überblick übertragen lässt, der eine Selektion der Künstler, die bereits auf den Partys gespielt haben, mit jenen des hauseigenen Labels und der Booking Agentur vereint. Samt und sonders finden sich ausschließlich unveröffentlichte Tracks auf diesen bepopen CDs, die zum Teil hervorragende Arbeiten von Produzenten wie Daze Maxim, Someone Else, Mathias Kaden, Robag Wruhme, Digitaline oder Yapacc versammeln. Während die vor trockenem, jazzigem Funk nur so sprühende CD 1 von DJ Pierre, Manager des Labels und Fuse-Club-Respopent, zusammengedreht wurde, besteht der zweite Silberling aus ungemixten Tracks, die stilistisch das ohnehin schon breit gesäte musikalische Feld noch weiter ausdehnen. Aber die Unterschiede zwischen Techno, House oder Minimal sind hier eh längst obsolet geworden. Was stattdessen bleibt, ist der Blick auf die intensive Schönheit der musikalischen Reduktion.

TEILEN
Vorheriger ArtikelHospital Mix Six
Nächster ArtikelIn The House