LateNightTales

Nouvelle Vague halten sich an die im französischem Radio verordnete Quote, dass ein Großteil der Songs, die sie gerne beim Chillen zu Hause hören, auch aus der Grande Nation kommt. Was hier aber kein Manko ist. Los geht es mit Special Aka und es geht ebenso sophisticated mit Singer/Songwriter/innen Perlen und 80er Jahre Raritäten wie Pale Fountains und Tones on Tail und natürlich auch französischem Bossa weiter, um dann beim Technoproduzenten Avril (die Quote!) mit einem Song, der an die besten Pop-Momente erinnert, zu landen. Ehemalige Chanteusen wie die großartigen Phoebe und Camille fehlen natürlich auch nicht. Störgeräusche, damit das Ganze nicht zu gefällig wird, kommen von Davpop Sylvian und Art Bears. Insgesamt sind das hier sehr liebevoll ausgesuchte Songs aus vielen Genres von 1950 bis heute, die für den Sound von Nouvelle Vague prägend waren. Wunderschöne und rare Songs, ausgegraben von Liebhabern für Liebhaber, wie z.B. Les Petroleuses und Julie London. Traumhafte ätherische Musik für den Winter, die den Frühling erahnen lassen (wenn diese Stimme nur nicht bei jedem dritten Song wenig nonchalant „Promotional Copy“ brummen würde).
Tipp: Avril „Urban Serenade“, Les Petroleuses „Nicole“, This Mortal Coil „You And Your Sister“

TEILEN
Vorheriger ArtikelMarathon
Nächster ArtikelStadtmusik