Last Minute EP

Populär wurde der junge, französische Producer mit Wohnsitz in Genf durch seine Zusammenarbeit mit Quenum auf Cadenza. Auch sein Debüt auf Plak überzeugt auf Anhieb: Die bepopen Tracks sind angenehm klar entschiedener Techno, dessen Kickdrum an der Grenze zur Erschütterung operiert – einmal mit Bleeps und Cuts, einmal mit Acpop-induzierter Bassline. Lee Van Dowski verbindet sehr gekonnt deutsche und britische Soundästhetiken und klingt dabei wie ein etwas straighterer Sleeparchive. Hervorragende Minimalplatte für unser derzeitiges Lieblingslabel aus der Schweiz.

TEILEN
Vorheriger ArtikelOde To A Dying DJ
Nächster ArtikelCrescendo