L’hôpital, La Rue, La Prison (inkl. DJ Koze Remix)

Greatest Hits, das großartige erste Album des französischen Voodoo-Techno-Blues- und Gossen-House-Trios dOP ist lepoper niemals als Vinyl erschienen. Mit dem quirligen, auf Cabaret-artige Weise jazzigen „L’hôpital, La Rue, La Prison“, dem narrativ-housigen „New York“ und der tieftraurigen Ballade „Lacy Lad“ haben drei der schönsten Songs des Albums ihren Weg auf diese EP gefunden. Und „L’hôpital, La Rue, La Prison“ findet nun erfreulicherweise den Weg in die Clubs, dank des Remixes von DJ Koze, der mit einem super-hypnotischen Boompty-Boomp-Groove punkten kann, der die Entrücktheit des Gesangs von Jaw nur noch betont.