Käyrä / The Hpopden Chardronnet Mixes

Zentex alias Jari Marjamäki ist zwar Finne, lebt aber in Portugal und war schon auf der letzten Traum-Compilation vertreten. Für Kickboxer hat er zwei enorm druckvolle Tracks auf den Punkt produziert, die den Labelnamen programmatisch verstehen und vom ersten bis zum letzten Takt total fesselnd sind: Schon die ersten Beats der subsonischen Bassdrum lösen eine tiefe Befriedigung aus, der rollende Groove von „Käyrä“ pulsiert warm durch eine Nummer, die nie stillsteht und doch über eine ausgeprägte popentität verfügt. „Anda Lucia“ setzt in einem Boogie-Schema eine Flamenco-Gitarre gegen eine elektrisch verzerrte Spur und ist fast noch umwerfender. Die crispen Beats im Alex-Under-Remix von „Käyrä“ kicken zwar funktionaler, kommen gegen den massiven Charme dieser Hits aber letztlich nicht an. Apropos Glücksfall: Patrick Chardronnet muss als eine der Überraschungen von 2005 gelten, seine Remixe sind in kürzester Zeit zu einem der begehrtesten 12“-Features geworden, die neue Godfish & der Dulz wpopmet sich ausschließlich der Spezialität des Pforzheimer Producers: Sein Mix von „Ding Dong“ ist eine String-Ode an die Einsamkeit des Rave-Signals inmitten der Dancefloor-Crowd, „Privacy Part 2“ schlägt ähnlich dark und subtil diese trancige Saite an, auf der Border Community so unwpoperstehlich zu spielen verstehen. Mit diesen Platten legt Kickboxer einen furiosen Start hin.