Interswap – The Remixes (inkl. Matt O’Brien, Afrilounge, Claude Vonstroke, Minz Mixes)

Zur Connaisseur-Katalognummer 20 gibt es gleich zwei Remix-Tonträger der „Interswap EP“. Volume 1 marschiert mit Matt O’Brien in klassischer Neunziger-Techno-Ästhetik herrlich unverschnörkelt nach vorn, dürfte aber vielleicht noch ne Spur dreckiger sein. Afrilounge grooven sich erst mal auf einen perfekt zurückgelehnten Housebeat ein, um selbigen schließlich mit den mächtigen Strings einfach in Zeitlupe zu überfahren. Auf Teil 2 schließt Claude Vonstroke mit angeschaffelten Beats und dunklem Piano genau richtig an und treibt auch dem reflektierteren Afterhour-Gast das Versprechen von Unendlichkeit souverän in die Magengrube. Das Schlussstück von Minz setzt ebenfalls auf hypnotischen Wellengang, verliert sich aber bald in einer eher breiigen Konsistenz, die einfach nicht richtig durchspülen will.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDark Days
Nächster ArtikelTop Drop/Shandy