In The Mix – The Sound Of The Sixth Season

Like wine, I get better with time. Auf wen würde dieses geflügelte Wort wohl besser passen als auf Sven Väth? Wie kein Anderer steht die Frankfurter DJ-Ikone momentan für ein Amalgam aus Vergangenheit und Moderne der elektronischen Tanzmusik, umarmt dabei Referenzen zwischen EBM, Electro, Trance und Leftfield-Pop und generiert so den optimalen Soundtrack des hedonistischen Ausnahmezustandes für die Dabeigebliebenen. Okay, die Erfahrung der sechsten Saison erschließt sich mir als Nicht-Ibiza-Besucher nur eingeschränkt, aber da gerade CD 1 durchaus auch den „Sound Of The First Season“ im Frankfurter Cocoon Club repräsentativ zu komprimieren weiß, wird auch dessen Metamorphose zum inzwischen – für meinen Geschmack – unbestrittenen Referenzclub der letzten Dekade mehr als offensichtlich. Und wie schon bei den vorherigen Ausgaben üblich splittet Väth seine musikalischen Souvenirs von Gary Martin, T.Raumschmiere, Isolée und Lawrence in Nacht und Tag, „mitternachtstraum“-haft intensiver Primetime-Konsens und Afterhour-Hangover als zwei Seiten der gleichen Medaille und somit Adrenalin und Endorphin gleichermaßen.
<b>Tipp:</b> Hugg & Pepp „Snabeln“, Väth vs. Rother „Komm“ (Gregor Tresher RMX), Gregor Tresher „Still“

<b><i>Das Release Date der Compilation ist der 18.11.2005</i></b>