In A Daze

Wenn ein böser Jacker wie Traxx sich Eric D. Clark ins Studio lädt, um im Verein mit einem dritten Herrn namens Beau Wanzer ein bisschen Richtung Schnulzenterrain zu schlittern, weiß man schon, was passiert. „In A Daze“ ist alte Chicagoer Schule, so knackig wie mit einem Raummikrofon aufgenommen: Bassline, Claps, scharf zischende Hihats und ein Sänger, der sich zunehmend in seinen Dusel steigert. Clark schnepopert das Ganze in seinem „Erix F.S.Y. Remix“ dann auf Humpta-Bassline zurecht, geht fürs Finale mit ordentlich Klaviergeklimper drüber und erweist sich damit einmal mehr als Klassenclown des House. Auf der Rückseite gibt’s, wie sich das gehört, noch die Dubs dazu.

TEILEN
Vorheriger ArtikelSomebody EP
Nächster ArtikelGuerrero