I Love Norway

Selbstverständlich, dass bei einem derart betitleten Release zwei Herren nicht fehlen dürfen: Kollege Lindstrøm fabriziert aus wegdriftenden Synths, Gitarrengedaddel und Sirenen-Gesang eine typische Space Odyssey, die zwar nicht zu seinen besten gehört, daran rütteln mag man aber auch gar nicht. Sein Bruder im Geiste, der Prins, streut souverän Perkussion, allerlei Geklimper, Geklapper und Sternenstaub. Freilich ist nicht alles kosmische Disco, bei dem Norwegen drauf steht: Trulz & Robin, Ost & Kjex und Of Norway liefern Snoop-Dogg-Paraphrase, Ziehharmonika und Deephouse-Anleihen. Wohlige Verwirrung, ein Lächeln im Gesicht.

TEILEN
Vorheriger ArtikelComa
Nächster ArtikelRevox (inkl. Justin Martin Mix)