I Got A Feeling

Shit Robot zählt zu den bislang noch am wenigsten profilierten Künstlern des New Yorker Hipsterlabels DFA. Hierzulande ist der gebürtige Ire Marcus Lambkin seit einiger Zeit jedoch vermehrt unterwegs, ist er doch von New York nach Stuttgart gezogen. Eine Shit-Robot-Platte ist immer eine kleine Sensation. „I Got A Feeling“ ist erst die vierte Veröffentlichung in vier Jahren. Der titletrack ist ein beinahe archetypisches DFA-Partymonster zwischen Oldschool-House, Disco und Neunziger-Progressive-Synthies – inklusive Pianohimmel und dem Gesang von Saheer Umar (House Of House). Auf „Norfolk Nights“ findet Lambkin gar einen gangbaren Weg durch ein gefährliches Dickicht aus Balearicvibes, Frühneunziger-Trance und Carl-Craig-Anleihen. Sehr gut.