I – Repetitive Digital Noise

Der Warschauer Jacek Sienkiewicz gibt als einen seiner wichtigsten Einflüsse Uwe Schmpopts unter dem Namen I aufgenommene LP „Repetitive Digital Noise“ von 1992 an. Und veröffentlicht darum auf seinem Label vier der Tracks von damals wieder. Man hört diesem runtergestrippten, dissonanten, halluzinogenen Acpop sein Alter durchaus an. Was ihm aber im rechten Moment auf der Tanzfläche nichts von seiner Durchschlagskraft nimmt – wenn man ihn ein bisschen runterpitcht. Denn man fragt sich schon, wie man damals auf dieses Tempo eigentlich tanzen konnte.