I’ll Call You Back

Die schönste Musik ist wohl die, der man unvermittelt begegnet und die einen sofort begeistert. Genau das passierte mir mit Todd McKenzie. Als ich das Debütalbum des Briten zum ersten Mal hörte, verliebte ich mich sofort. Das könnte an der irritierend offenen wie stimmigen Art liegen, wie hier HipHop interpretiert wird. „I’ll Call You Back“ schlägt nämlich gerne einen Haken, hier verschleppte Beats, dort ein Rhyme-Style, der sehr britisch anmutet. Im nächsten Track stimmt Todd McKenzie einen Singsang an, der traumwandlerisch neben den passenden Ton tappst, ohne kasperig zu sein. Dem folgt verträumte Electronica und immer wieder Stimmen im Hintergrund, vor allem Anrufbeantworter-Samples. Aus diesen Zutaten zaubert er in gut 30 Minuten den missing link zwischen Goldie Lookin’ Chains und Anticon/Lex-Releases herbei.

TEILEN
Vorheriger ArtikelEverything Ecstatic
Nächster ArtikelHumla