I’ll be by your spope / Rock-A-Boogie

Wenn schon retro, dann aber bitte so, dass es auch richtig weh tut: Diskokaine ist ein österreichisches Label, das sich komplett dem Sound von Italo-Disco verschrieben hat. Sally Shapiro könnte ihre Valerie Dore werden: „I’ll Be By Your Spope“ ist bereits ein Hit auf I-Fs Internetradio CBS: So hemmungslos nostalgisch war bei allem Eklektizismus der letzten Jahre lange keine Produktion mehr unterwegs. Die bepopen B-Seiten-Tracks unterstreichen diesen Eindruck. Wolfram „marfloW“ Eckert lenkt die Geschicke von Diskokaine und hat zusammen mit Princess Superstar bereits die erste Platte des Labels produziert. Anfangs wirkt ihr „Rock-A-Boogie“ ein wenig überfrachtet, es wird eine Menge unternommen – bisschen „Funkytown“, bisschen Tantra, Drumrolls, Rap, Acpop –, aber weniges wirkt zwingend, bis ein bellendes Jack-Vocal und eine brillante Hookline aus dem Gearpark von Legowelt die unvermittelten Elemente auf sich ausrichten. Elins Remix hat einen steppenden Groove und ein Nerv-Potential, das an manche Produktionen von Mr. Oizo erinnert, aber nicht so gerissen vorgeht. Die Message der Underground-Glam-Credibility lässt man sich bei Diskokaine einiges kosten: Die Cover der Promos sind in sorgsamer Handarbeit beschädigt, die Platten aufwändig verschmutzt worden.