Groucho Running

Patric Krämer war als E-De-Cologne Anfang der neunziger Jahre ein Kult-Act, seit der Zeit hat er besonders als Patric Catani und Candie Hank zahllose Platten produziert, die oft auf Alec Empires Digital Hardcore Recordings erschienen sind. „Groucho Running“ zieht wie ein irrwitziges Musical an den Augen der Zuhörer vorbei: Stummfilmmusik, Western, Polka, Karussellmusik – alles wird in eine elektronische Form gebracht. Der Ausdruck der zitierten Musiken wird durch das Editing zugleich grotesk abgeflacht und drastisch zugespitzt. Jeder der musikalischen Gags funktioniert erstens als gelungener Witz, zweitens als kluges Statement über diese Musik und setzt drittes eine irre Energie frei. Viertens machen die Tracks auch unabhängig vom aufgerufenen Material Sinn, sind originelle und spannungsvolle elektronische Musik. Wo bei Ilsa Golds Reunion eine Bitterkeit, eine Verhärtung spürbar war, geht es bei Candie Hank um einen hochenergetischen Humor, der sich durch das gesamte verfügbare musikalische Material fressen will.