Goldstein Variationen

Es liegt in der Natur der Sache, dass eins der interessantesten Musikprojekte des Landes – bei Station 17 spielen Musiker mit Handicap und solche ohne zusammen – sich auch eher interessantere Kollegen zum Remixen bisher erschienener Beiträge einlädt. Zum zwanzigjährigen Jubiläum des Projekts versammelt die nun vorliegende Compilation Neuinterpretationen bereits bekannter Kollaborationen, die in den vergangenen Jahren auf Vinyl erschienen sind. Dass bei den nun noch einmal gesammelt veröffentlichten Remixen der Wortwitz der Originale mitunter etwas in den Hintergrund rücken, liegt ebenfalls in der Natur der Sache. Schließlich sind es Künstler, die nicht unbedingt für ausgiebige Vocals bekannte sind, die sich hier der schrägen Popentwürfe von Station 17 angenommen haben. Ihnen gelingt es mal besser, mal schlechter, den Zauber der zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken einladenden content:encodede einzufangen, wobei die Arbeiten von Tobias Thomas & Ada, Justus Köhncke und Christopher Just richtige Perlen jenseits der Beliebigkeit der Clubkompatiblität geworden sind. Und das Beste: In seiner Infragestellung gesellschaftlich konstruierter Begriffe wie dem der Normalität sind Station 17 hochpolitisch.

TEILEN
Vorheriger ArtikelFreistil
Nächster ArtikelIn Bocca Al Lupo