Ghostdriver

Wenn der Berliner Ruede Hagelstein nicht gerade mit „Sweaty Balls“ und ohne Musik im Park liegt und auch keine Remix-Anfragen anstehen, die international goutiert werden, dann boxt er auf der gemeinschaftlichen Baustelle Tracks raus, die nicht nur in der Bar 25 für offene Münder und verschwitzte Leiber sorgen dürften. Trickreicher Minimal mit unerwarteten Breaks und Sounds „for those who know“.