Ghost Of The Machine EP

Eamonn Doyle ist bisher mehr als DJ und als Macher des Dubliner Detroit-Labels D1 hervorgetreten, nun erscheint eine seiner seltenen Platten auf dem südschwedischen Label Hertz. Die „Ghost Of The Machine EP“ ist eine äußerst gelungene Technoplatte, deren ganz klassische Sounds ein kühles Understatement erzeugen. Die Stücke sind kleinteilig und looporientiert. Es gibt überhaupt keine flächenartigen, stehenden Elemente in diesen Tracks, alles ist in Bewegung. Ihren Drive entwickeln die sie aus dem Sequencing: Die Unauffälligkeit der Sounds und die Transparenz ihrer Anordnung erzeugen den denkbar zwingendsten Funk.

TEILEN
Vorheriger Artikel20
Nächster ArtikelImagine This Picture That