Get Lost

Damian Lazarus hat schon mit seinem „Suck My Deck“-Mix gezeigt, dass er weiß, wie man einer Mix-CD Spannung verleiht. Im ersten Teil von „Get Lost“ stellt er jetzt, zusammen mit seinem Crosstown-Rebels-Labelpartner Matthew Styles erneut sein Talent als Mann für vielseitiges Mixing, das aber immer den roten Faden behält und diesen konsequent entwickelt, unter Beweis. Den Kern des Sets bilden knackige Minimal-Grooves, die dann entweder melodisch umrankt, perkussiv umspielt oder geschickt dark ausgebaut werden. Auf dem zweiten Mix lassen die bepopen besser erkennen, was mit dem title „Get Lost“gemeint sein könnte: In der extremen Vielfalt der Styles, die von kaum strukturierten Ambient-Stimmungen über karge Perkussiv-Strecken bis hin zu jazzig-poppigen Instrumentals reichen, und deren Strukturen immer wieder unterbrochen oder komplett verändert werden, braucht man etwas Durchhaltewillen. Wer den aber hat, stößt immer wieder auf neue Überraschungen.
Tipp: The Knife “Silent Shout” (Troy Pierce Barado On Locombia Mix), Position Normal “Jimmy Had Janes”, Moonstar “Detroit”