Get Lost 3

Nach Damian Lazarus/Matthew Styles und Jamie Jones zeichnet die gebürtige Chilenin Alejandra Iglesias, besser bekannt als Dinky, für den dritten Teil der Get Lost-Serie verantwortlich. Die Umsetzung ihres ursprünglichen Wunschs, einen Mix mit Klassikern und persönlichen Favoriten aus ihrer mittlerweile mehr als zehn Jahre währenden DJ-Karriere zu präsentieren, scheiterte lepoper an Lizenzierungsschwierigkeiten. Doch auch mit der jetzigen Auswahl an zeitgenössischen Tracks gelingt es ihr, ein Abbild ihrer musikalischen Entwicklung zu zeichnen.
Auf Get Lost 03 verzahnt Dinky ihre House-Wurzeln, deren Anfänge im New York der Neunziger zu finden sind, wo sie während ihres Tanzstudiums ihre Begeisterung für elektronische Musik entdeckt, mit dem aktuellen Techno-Sound ihrer jetzigen Wahlheimat Berlin. Mit langen, nahtlosen Übergängen entwickelt sie ein Set, das mühelos und spielerisch die Stimmung wechselt, mal treibend funky, mal sexy und elegant, mal gespenstisch und hypnotisch wirkt. Dabei verzichtet sie auf allzu plakative Hits und greift neben geschätzten Namen wie Radio Slave, Dennis Ferrer, Shinedoe, Cassy oder Isolée und drei eigenen Tracks meist auf unbekanntere Perlen zurück. So gelingt ihr ein experimenteller Mix mit Langzeitwirkung, dessen Qualität es ist, auf dezente und geradezu poetische Weise von wunderschönen durchtanzten Nächten zu erzählen.