Furious Styles

Endlich erscheint eine EP zum famosen „Furious“-Album von Kotai und Pflumm. Die Verhöhnung der Warenwelt schreitet fort: Der titletrack hat sich zwischenzeitlich in die Karikatur eines Bier-Werbespots auf Hi-NRG verwandelt; „Sail away, dream your dreams“ intoniert Kotai statisch und distanziert. Mit „Unknown“ ist ein weiterer Edit eines Albumtracks enthalten, das housige „Product“, getriggert von einem Acpop-Signal, und das beatlose, spacige „Unkown Two“, auf dem Techno wie komplett von einer E-Gitarre gespielt klingt, sind neu. Wenn Derrick Carter das Gewissen von House ist, wie hier zu lesen war, und das kann angesichts der Positivität von House nur ein gutes sein, dann sind die Customers vielleicht das schlechte Gewissen von Techno.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBig City Loser
Nächster ArtikelWhiplash