Freshly Composted

Michael Reinboths Compost trieb in den letzten zwei Jahren deutlich neue Blüten. Konnte mancher Release für das auf Nu-Jazz abonnierte Label die gelernte Rezeption „stören“, fügt diese Werkschau maßgeblicher Releases alles zum großen neuen Bild. Und verdichtet Potential en masse. Namedroping ist ein furchtbarer Sport, doch hier schreit das Tracklisting laut „Hits“! Ein wenig anders, doch das großartige ist die szeneübergreifende Wirkung der einzelnen Tracks. Alex Attias im Laurent Garnier Mix, Justus Köhnckes „Heart Ov Glass“ Version, Eddy Meets Yanah oder Wei-Chi im gelobten Henrik Schwartz Mix: Qualität bestimmt den Output. Wo der dann landet, ist herrlich offen. Der Weg vom Trüby Trio zu den Wighnomy Bros titlet geradezu stellvertreterisch „New Music“. Auf diesm Compost neuer Musik kann jeder seine passenden Früchte pflücken. Und wer behauptet, Reinboth sei wohl doch ein Raver, muss sich daran gewöhnen, dass diese Disziplin auch als Hochkultur existiert.
<b>Tipp: </b>Intuit feat. Cécile Verny “Peace Of Mind” (Raw Deal Rmx), Trüby Trio “New Music” (Wighnomy Bros. Rmx), Muallem Feat. Audrey “Sweat”

TEILEN
Vorheriger ArtikelDE9 – Transitions
Nächster ArtikelDirty Floor