Freak Fable

Davpope Cali mag es minimal und jazzy. Bei „Lipped Loop“ spielt sich über einen coolen Gute-Laune-Orgel-Sound langsam ein Saxophon ins Ohr, was beim entspannten Hören zuhause und auch auf der Tanzfläche funktioniert. Danach ist der Tag irgendwie sonniger und friedlicher. Und man wünscht sich das Saxophon zurück. „My Jazz In The Jungle“ nimmt den Jazz eher von funky-minimaler Seite in Angriff, wie es schon ein Rob Hood getan hat. Hier groovt es gewaltig. Ebenso bei „Baltic Fish“: tiefe Bässe, ein vertrackter Beat und eisige Sounds hypnotisieren leicht. „Freak Fable“ ist im Vergleich zu den anderen Tracks der EP weniger originell, aber durchaus ordentlich. Gelungenes Debüt.