Forget & Remember

In vielerlei Hinsicht kann man das Album des Stuttgarters Boris Mezger aka Comfort Fit als Geschenk bezeichnen. Zum einen vereint es die Euphorie, die man zuletzt bei DJ Krushs „Meiso“ verspürte, mit der Experimentierfreude eines Dimlite oder Prefuse 73. Zum anderen freut man sich, wieder einmal ein junges Talent zu entdecken, welches sich ohne großes Tamtam in erster Linie über die Musik definiert. Die Bezeichnung „instrumenteller HipHop“ wird dem Album „Forget & Remember“ jedoch nicht gerecht, obwohl es vermeintlich in diese Ecke zielt. Warm im Klang und abwechslungsreich in der Zusammenstellung liefert Comfort Fit ein Debüt, auf das man immer wieder gerne zurückkommt. Zwischeneinlagen von den Blaktroniks bilden weitere Höhepunkte und lassen wahre Konkurrenz zu Produzenten aus Übersee durchschimmern. Der Aspekt der offen zugänglichen Vertriebspolitik steht beim ostdeutschen Label Tokyo Dawn dabei mit im Vordergrund. Familiäre Denkweise wurde bereits anderweitig praktiziert, setzt sich in diesem Modell aber bis zum Zuhörer durch, denn „Forget & Remember“ kann man sich unter www.tokyodawn.com kostenfrei herunterladen. Dies sogar im MP3 überlegenen Ogg-Vorbis-Format. Also: 1, 2, los!

TEILEN
Vorheriger ArtikelSmoke Signals
Nächster ArtikelSwitch Off The Soap Opera